Thomass-Eck

Baudenkmäler

Thomass-Eck

Das historische Thomass-Eckhaus wurde im späten 18. Jahrhundert im Stil des Rokoko ausgebaut und diente lange Zeit als Hauptwache von München. Seit dem späten 19. Jahrhundert ist das Haus mit dem benachbarten Wohnhaus Marienplatz 2zusammengelegt. Das denkmalgeschützte Gebäude wurde im Zweiten Welt schwer beschädigt.

Haus Marienplatz 2

Marienplatz Haus 21Das ebenfalls denkmalgeschützte Haus am Marienplatz 2 liegt gegenüber der als Wurmeck bekannten Ecke des Neuen Rathauses. Inzwischen dient das Gebäude als Geschäfts- und Wohnhaus.

Haus Marienplatz 21

Auf der Südseite des Marienplatzes, gegenüber der Peterskirche, liegt das einzige Gebäude des Platzes, das der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg entgangen ist. Das ursprüngliche Gebäude aus der Biedermeierzeit wurde im 19. Jahrhundert zunächst weiter ausgebaut, ehe es 1910/11 abgerissen und mit seiner heutigen Jugendstilfassade durch den Architekten Georg Meister neu errichtet. Die Fassade des Gebäudes besticht besonders durch ihre historisierende Form. Das Haus beherbergt heute eine Bank sowie verschiedene Arztpraxen. 2015 wurde das von der Stadt München bei der Vergabe des Fassadenpreises ausgezeichnet.

 

Fotos:

© Thomass-Eckhaus von Fentriss – Eigenes Werk, [CC0] über Wikimedia Commons
©
Haus Marienplatz 21 von Rufus46Eigenes Werk, [CC BY-SA 3.0] über Wikimedia Commons